Was ist ein Programm?

Programme sind ">Algorithmen in maschinenlesbarer Form - also die Beschreibung eines Rechenvorgangs. Damit der Rechner ein Programm verarbeiten kann, muss es #exakt_praezise_effektiv_und_endlich">exakt, präzise, effektiv, endlich und im Idealfall effizient (ressourcensparend) sein.

Programme sind separat ausführbare Einheiten, bestehend aus einer Abfolge von Anweisungen/Statements. Sie „lassen sich mittels der Strukturelemente Sequent, Alternative und Iteration konstruieren, wobei man sich auf eine Menge von elementaren Operatoren stützt.”[1]

A sequence of declarations followed by a sequence of statements and enclosed between begin and end constitutes a block. [...]
A program is a block or compound statement which is not contained within another statement and which makes no use of other statements not contained within it.[2]

Ein Programm liegt meistens als #compiler_interpreter">ausführbare Datei vor und wird zur Verarbeitung in den Arbeitsspeicher des Computers geladen.

Was ist ein Prozess?

Der Ablauf eines Programms wird als Prozess bezeichnet - ein Prozess ist also ein Programm in Ausführung. Die Verarbeitung des Programms findet auf dem Prozessor des Computers statt.

Jedes ausgeführte Programm beansprucht also den Prozessor und Ressourcen des Systems, wie z.B. Speicher. Durch den Umstand, dass ein Prozessor mehrere Prozesse quasi gleichzeitig verarbeiten können muss (Nebenläufigkeit), besteht ein Verwaltungsbedarf der verschiedenen Prozesse (Identifikation, aktueller Verarbeitungszustand, Ressourcen). Die Verwaltung der Prozesse ist eine der Hauptaufgaben des Betriebssystems.

Ein Prozess hat immer einen Kontext (Adressraum, reservierter Speicherbereich, ...) in welchem er läuft und einen aktuellen Zustand (offene Datein, aktuelles Verzeichnis, ...) - angestrebt wird dabei ein definierter Zielzustand.

Quellen

  1. #nake-algorithmus">Frieder Nake: Funktion Algorithmus Programm und so
  2. Revised Report on the Algorithmic Language ALGOL 60: http://www.masswerk.at/algol60/report.htm. Aufgerufen am 15.02.2007.