Unser zweites Geektogether

Paper based VortragWow - grade mal einen Monat nach unserem ersten Geektogether stand gestern auch schon direkt das zweite vor der Tür. Metal-Usergroup Bremen Member Lotz holte mich ab und auf ging es ins Lagerhaus im Viertel. Chilliges Örtchen - leider nicht ganz so bequeme Sitzgelegenheiten wie im Loft, aber dafür auch etwas ruhiger - Konversation war also durchaus drin und so fingen Lutz und ich auch direkt schon an zu fachsimpeln.

Just in dem Moment kam ein neues Gesicht in die Runde: Jan vom CCC in Bremen, welcher die Überschrift „Geektogether“ und die Ankündigung scheinbar etwas zu ernst nahm. Kaum hatte er sich gesetzt verriet er uns auch schon seine Pläne für einen neuen Compilerbau und was sich mit Maschinencode auf dem PowerPC so alles machen lässt. Gut, war nicht ganz meine Welt, aber nach und nach trudelten auch die anderen Gäste (Sören, Steffen, Henrik, Ingo, Sebastian und Julian) ein, so dass wir uns auf einem etwas höheren Architekturlayer unterhalten konnten.

Lutz hatte mich hinterlistigerweise nicht mehr drauf hingewiesen, dass doch Abendgarderobe angesagt war (weil er auch keine trug…), so dass dann nur Sören und Henrik dem Kleiderzwang gefolgt waren - schade, das hätte ein sehr nettes Bild abgegeben, hier nochmal meine Entschuldigung dafür, dass ich es stumpf vergessen hab ;)

EntwurfsmusterNachdem alle beisammen waren, folgte eine Neuerung, die wir eingeführt haben und welche wir in Zukunft beibehalten und ausweiten wollen: Paper-based Vorträge. Wir hatten die Idee dazu beim Spiel Werder gegen Barca, als Henrik und ich uns über Entwurfsmuster und was es damit eigentlich genau auf sich hat unterhielten. Da dachten wir es wäre doch mal eine feine Sache, wenn man in kleiner Runde drüber sprechen kann (wie nerdy) und so erzählte Henrik dann auch gleich ca. fünf Minuten was dazu.

Der Vorteill das analog zu machen ist, dass man nicht extra Beamer oder ähnliches bräuchte und es so auch einen ganz witzigen Stil bekommt - ein sehr netter Vortrag mit anschließendem Gespräch und einzelnen Meinungen zum Thema - das hat in der Runde natürlich auch viel mehr Diskussionscharakter als auf dem Webmontag, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Es folgten Gespräche über einzelne Themen, insbesondere TYPO3, CSS 3 und Ruby on Rails - meinem absoluten Lieblingsthema zur Zeit… ich denke ich werde beim nächsten Geektogether (angepeilt für Ende Januar) ein bißchen über das ActiveRecord erzählen, paper-based versteht sich :) Wo wir schon beim nächsten Mal sind: Es sieht so aus, als könnten wir erneut die Location wechseln und haben auch schon einen - ich sage mal Anlegeplatz ;) - gefunden. Mehr dazu dann wieder hier!

iOS app for GitHub

iOctocat

ist GitHub für die Hosentasche - deine Projekte und das was dort passiert immer dabei mit deinem iPhone und iPod Touch.
Die App ist