Typo3 - Einmal aufsetzen, bitte

Dieses Tutorial beschreibt Schritt für Schritt das Aufsetzen von Typo3 – von der Installation des CMS bis zum Einrichten der wichtigsten Erweiterungen.

Die aktuelle Typo3-Version zum Zeitpunkt dieses Tutorials ist 3.8.1, grundsätzlich sollte der Installationsprozess in anderen Versionen nicht großartig abweichen.

Installation

Zu erst besorgen wir uns die aktuelle Typo3-Version – unter http://typo3.org/download/packages/ finden sich die verschiedenen Pakete, die sich je nach Bedarf entweder für das Einrichten eines neuen Projekts eignen (Dummy package) oder schon eine kleine Beispiel-Website beinhalten (QuickStart oder Testsite). Da wir das komplette Einrichten des CMS nachvollziehen wollen, nehmen wir das Dummy package.

Dieses Paket entpacken wir auf dem Webserver und rufen das Installtool auf (/typo3/install/index.php). Hier loggen wir uns mit dem Standardpasswort „joh316“ ein und ändern auch gleich das Passwort, da nur der Administrator Zugang zum Installtool haben sollte.

Jetzt gehen wir alle Schritte durch um das CMS startklar zu machen.

Setup

Basic Configuration

Hier geben wir den von Typo3 gewünschten Verzeichnissen Schreibrechte für den Webserver-User (falls das nicht sowieso schon gegeben ist). Sollte ImageMagick nicht installiert sein oder Typo3 den Pfad nicht automatisch finden, ignorieren wir zunächst die Warnungen - die Installation von ImageMagick wird unter „Image Processing“ beschrieben.

Als nächstes geben wir die Zugangsdaten für den Datenbankserver ein und speichern diese (Update localconf.php). Danach wählen wir die Typo3-Datenbank aus oder erstellen eine neue, geben den Projektnamen an (Site name), lassen noch einen Encryption key generieren und speichern erneut. Jetzt können wir gleich zum nächsten Schritt übergehen.

Database Analyser

Hier geht es darum, die Datenbank zu befüllen – nach der Installation dient dieser Bereich zur Pflege der Datenbankstrukturen. Um die Tabellen des CMS anzulegen, wählen wir compare (update required tables) und bestätigen das Anlegen. Danach muss nur noch ein Administrator erstellt werden (create admin user).

Image Processing

Hier sollte normalerweise standardmäßig alles okay sein, lediglich ImageMagick könnte von Typo3 vermisst werden. Wenn ImageMagick bereits installiert ist, jedoch von Typo3 in einem der Standardpfade nicht aufgefunden werden konnte, geben wir den Pfad manuell an.

Sollte ImageMagick auf dem Webserver nicht vorinstalliert sein, empfiehlt es sich, die statisch gelinkte Version zu benutzen, welche sich auch im Typo3-Downloadbereich finden lässt (Helpful Software). Auch dieses Verzeichnis wird auf den Webserver geladen, entpackt und verlinkt. Anschließend sollte man sich noch kurz mit dem Testmenü vom korrekten Verarbeiten der Bilddateien überzeugen.

All Configuration

Unter diesem Punkt kann man alle aktuellen Einstellungen einsehen und gegebenenfalls noch detaillierte Anpassungen vornehmen.

Performance steigern

Mit ein paar kleinen Eingriffen kann man leicht die Performance von Typo3 verbessern, so den Server entlasten und Ladezeiten sparen.

Nicht benötigte Sprachen entfernen (Typo3 vor Version 3.8.0)

Vor der Version 3.8.0 wurden die Sprachen noch nicht ausgelagert und somit immer mitgeladen. Daher ist es bei älteren Typo3 Versionen hilfreich, alle nicht benötigten Sprachen zu entfernen: Dazu muss die Datei /typo3/sysext/cms/locallang_ttc.xml angepasst und im UTF-8 Format (wichtig!) gespeichert werden.

PHP Accelerator installieren

Sollte dein Webserver und die PHP Version den PHP Accelerator unterstützen, kann dieser auch zur Performancesteigerung beitragen. Ein ausführliches Tutorial zur Installation und Konfiguration gibt es hier: http://jweiland.net/en/typo3cms/1und1-typo3-server/step5/

Backend einrichten

Nachdem das Setup abgeschlossen ist, können wir uns dem Einrichten des Backends widmen.

Wir loggen uns unter /typo3/index.php ein und konfigurieren zunächst unseren Administrations-Account unter User > Setup (Sprache anpassen und gegebenenfalls weitere Einstellungen vornehmen). Seit Typo3 3.8.0 sind die Sprachen nur noch als Extension erhältlich, was uns gleich zum nächsten Punkt bringt…

Empfehlenswerte Extension installieren

Unter Tools > Extension Manager finden wir eine Übersicht der bereits installierten Extensions. Hier sollte in der Version 3.8.0 lediglich der Typo3 Rich Text Editor auftauchen, welcher durch Klick auf das Icon auch direkt deinstalliert werden kann (wir ersetzen den Typo3-RTE durch die viel flexiblere HTMLArea Extension).

Im Extension-Manager-Menü wechseln wir zu „Available extensions to install“ und installieren CSS styled content und falls für das Projekt eine Suchmaske benötigt wird, die indexed search engine. Danach wechseln wir im Menü auf „Import extensions from online repository“ und laden nacheinander die folgenden Erweiterungen (Extensionname ins „Look up“-Feld und dann „connect to online repository“):

  1. German Language Pack (csh_de)
  2. Static Info Tables (static_info_tables)
  3. TemplaVoila! (templavoila)
  4. HTMLarea RTE (rtehtmlarea)
  5. Pages Drag’n Drop (ss_dragdrop)
  6. Full Backup (w4x_backup)
  7. Page PHP Content (page_php_content)

Folgende Extensions eignen sich zusätzlich für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) von Typo3-Seiten (mehr dazu unter http://typo3ugnrw.typo-live.web-factory.de/typo3-seo.html):

  1. RealURL (realurl)
  2. Alttext for Images (dmc_image_alttext)
  3. Browser’s page title (browser_page_title) oder
  4. Page Title Changer (mf_pagetitle)

Nachdem diese Erweiterungen geladen sind, können Sie installiert und konfiguriert werden. Bei einigen Erweiterungen lohnt es sich, näher auf die Konfiguration einzugehen, daher werden diese hier ausführlich beschrieben.

Um eine Erweiterung zu konfigurieren, klickt man im Extension Manager auf den jeweiligen Namen und gelangt dadurch in die Konfigurationsmaske.

TemplaVoila!

Hier kann nicht viel konfiguriert werden, man sollte bei „Enable Page Template Selector“ einen Haken setzen (um für jede Seite im Seiten-Header das Template festlegen zu können) und den Haken bei „Enable the classic page module“ entfernen (durch die Arbeit mit TemplaVoila! wird der Einsatz des alten Moduls eh überflüssig.

HTMLarea RTE

Standardmäßig sind für htmlArea die meisten Optionen deaktiviert. Dies kann man durch setzen des Hakens bei „Enable all editor options“ ändern. Später können per TypoScript die einzelnen Optionen deaktiviert werden (auch auf Benutzer- oder Benutzergruppenebene, so dass man z.B. für Redakteure einzelne Optionen gezielt sperren kann).

Möchte man die Mozilla Erweiterung für das Verwenden der Zwischenablage nutzen, muss man bei „Enable Mozilla/Firefox extension“ den Haken setzen (hierbei ist zu beachten, dass die PHP-Version mit zlib kompiliert sein muss).

Um den Redakteuren selbst definierte CSS-Klassen zur Verfügung zu stellen, kann man ein eigenes Stylesheet dafür erstellen und folgendermaßen einbinden: http://typo3ugnrw.typo-live.web-factory.de/typo3-dynamic_css.html

Ein ausführlicher Artikel zum Konfigurieren der Erweiterung findet sich hier:

http://lists.netfielders.de/pipermail/typo3-german/2005-August/001658.html

RealURL

Die Konfiguration der RealURL Erweiterung ist recht komplex, jedoch in einigen anderen Tutorials sehr gut beschrieben. Hier eine Liste mit nützlichen Tutorials:

Page PHP Content

Diese Erweiterung ermöglicht es, eigene PHP-Scripte in die Seiten einzufügen. Die Einbindung erfolgt über den Typ des Content Elements: Hier wählt man „PHP Script“ aus und kann dort den eigenen PHP-Code und HTML einfügen (der Typ „PHP Script“ ist quasi eine Erweiterung des Typs „HTML“, die auch PHP zulässt).

Standard TypoScript-Konfiguration

Diese Konfigurationen werden bei einem Großteil der Projekte benötigt, als kleine Hilfe und Gedächtnisstütze hier noch mal kurz notiert. Weitere Einstellungen sind hier zu finden: http://www.typo3.net/tsref/setup/config/ Die Einstellungen müssen jeweils im TS-Setup gemacht werden.

XHTML

# DOCTYPE auf XHTML Transitional umstellen
config.doctype = xhtml_trans
# XML-Prolog aus
config.xmlprologue = none
# Standard XHTML Filter aktivieren (Tags werden kleingeschrieben, ...)
config.xhtml_cleaning = all
# HTML Atribute setzen
config.htmlTag_setParams = xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de" lang="de"

Sonstiges

# AdminPanel für Frontend-Editing aktivieren
config.admPanel = 1
# E-Mail-Adressen verschlüsseln
config.spamProtectEmailAdresses = 2
config.spamProtectEmailAdresses_atSubst = (at)
iOS app for GitHub

iOctocat

ist GitHub für die Hosentasche - deine Projekte und das was dort passiert immer dabei mit deinem iPhone und iPod Touch.
Die App ist