Wartungsfreundliche Web-Applikationen mit Ruby on Rails

Zu diesem Thema hat Nicolai Reuschling seine Bachelorarbeit geschrieben, welche er unter Creative Commons zur Verfügungs stellt - haben wir also wieder Lesestoff für’s Wochenende. Ich habe bisher nur flüchtig reingeguckt, insbesondere soll es um Domain Specific Languages in Ruby und die dadurch resultierende bessere Wartbarkeit (weil einfacher zu verstehender und lesender Code) gehen. Zu diesem Thema hat er auch auf der diesjährigen Rails-Konferenz referiert, ich habe den Vortrag nicht gesehn, da ich mir zeitgleich die Session zu Amazons EC2 und S3 gegeben habe. Glücklicherweise wird es alle Sessions der Konferenz in naher Zukunft auch als Video geben - da wird dann unter loroma.com zu finden sein, aktuell gibt es dort leider noch nichts zu sehen.

Wo wir grade shcon bei der Rails-Konferenz sind: Die ersten Slides trudeln auch so langsam ein: Jan Krutisch hat seine Präsentation zur Internationalisierung von Rails-Applikationen online gestellt. Meine Fotos von der Konferenz findet ihr auf wevent und bei flickr - dort gibt es auch die von Patrick Lenz zu sehen.

iOS app for GitHub

iOctocat

ist GitHub für die Hosentasche - deine Projekte und das was dort passiert immer dabei mit deinem iPhone und iPod Touch.
Die App ist