Unser erstes Geektogether

Die ilustre RundeHossa, das war ja mal ein Treffen - aber ich fangen wir am besten direkt von vorne an ;)

Zusammen mit Lutz machte ich mich gestern auf ins LOFT am Bremer Bahnhof zu unserem ersten Geektogether. Dort angekommen bezogen wir die für uns reservierten Sofas und warteten drauf, dass die anderen eintrudelten. Nach und nach gesellten sich noch der Herr Wagener, Arne Kriedemann, Sörn, Henrik Endl, Sebastian Raible und Wojtek Sczygiol ein.

Was macht man auf einem Geektogether so? Reden - aber mal so richtig nerdy. Nicht über Messenger, nein - so einfach analog - und das in den Zeiten von 2.0! Es gab alle möglichen Gesprächsthemen von eigenen Projekten über Rechtschreibfehler in Domainnamen bis hin zu den Webkrauts. So dauerte es auch gar nicht lange, bis Lutz und Ingo entdeckten, wie fein so ein nettes abendliches Beisammensein ist und beschlossen auf Grund ihrer musikalischen Neigungen direkt, die Metal-Usergroup Bremen zu gründen - niiice!

Da man bei dem ganzen Reden ja keinen fuseligen Mund kriegen möchte, gab es auch was zu trinken. Witzig war eigentlich, als die Bedienung fragte, was wir denn so für eine Runde wären. Auf mein erstes „Geektogether“ bekam ich ein „Ähhh… hä?“ zurück und nachdem sie beim zweiten Mal „Geektogether“ immer noch so guckte, als ob sie nicht hundertprozentig genau wüsste worum es ginge, versuchte ich ihr zu erklären, dass wir eigentlich alle mit Laptop hier sein müssten. Um es uns nicht ganz mit ihr zu verscherzen, ersparten wir uns dann auch auf die Frage ob wir noch irgendetwas bestellen wollten die Antwort „Ja, nen Beamer!“.

Und so wurde es immer später, die Themen blieben konstant nerdy und mit der Zeit wurde immer mehr getrunken… irgendwann waren wir soweit, dass onevent="gläser-leer" direkt nachgeordert wurde und wir uns spätestens gegen 23 Uhr zu den Lieblingsgästen des Thekenpersonals zählen konnten (aus geschäftlicher Sicht). Zu guter Letzt wurden mir und Sören von Henrik auch noch zwei Pokale überreicht, für die gelungene Ausrichtung eines so schönen Stammtischs 2.0 - thanks :D

Um es zusammenzufassen: Ein interessanter und vor allem recht witziger Abend, mit allem was dazugehört. Ich denke, dass es allen gefallen hat und wir das in Zukunft auch gerne wieder machen. Da die meisten ja auch auf dem nächsten Bremen Webmontag (27.11.) sein werden, würde ich sagen, machen wir dort einfach den nächsten Termin aus. :)

Was verbesserungswürdig wäre, ist die Tatsache, dass es etwas laut war und sollte die Gruppe größer werden, müssten wir uns auch platztechnisch nach einer anderen Location umsehen - aber das ist alles erst Teil des nächsten Releases. In diesem Sinne: Seien Sie auch nächstes Mal wieder dabei, wenn es heisst: Bremer Geektogether Version 2.0!

iOS app for GitHub

iOctocat

ist GitHub für die Hosentasche - deine Projekte und das was dort passiert immer dabei mit deinem iPhone und iPod Touch.
Die App ist